Stimmen der Gitarre

Für Anfängerinnen und Anfänger ist das Stimmen der Gitarre oft einfach nur ein nerviges Thema, weil man noch nicht so richtig erkennt, ob zwei Töne gleich sind, weil die Töne objektiv unterschiedlich sind. Nur merkt man beim Spielen von Akkorden, dass sie nicht gut klingen und man stimmt hier und dort nach…

Es wird leichter, wenn man ein elektronisches Stimmgerät benutzt, die es ab vier Euro gibt, vor allem ist es dann leichter, die Saiten auf ihre absoluten Tonhöhen zu stimmen. Man kann dazu sogar automatisch arbeitende Stimmgeräte verwenden, die die Saiten selbständig richtig stimmen!

Wenn man schon etwas länger Gitarre spielt, dann weiß man, dass es nicht nur eine einzige richtige Stimmung der Gitarre gibt, sondern jede Menge gebräuchliche andere Stimmungen neben der Standard Stimmung mit EADGHE, mit Tönen, die dann DADGAD oder ähnlich heißen. Es eröffnet sich plötzlich ein Horizont von Möglichkeiten, schöne Klänge mit Hilfe von „offenen Stimmungen„zu erzeugen und das oft grifftechnisch einfacher als man als Anfängerin oder Anfänger gedacht hat!

Wenn man sich noch weiter in das Thema vertieft, sieht man, dass all diese Arten die Gitarre zu stimmen auf der „gleichschwebend temperierten“ Skala von Tönen basieren, bei denen nur die Oktaven korrekt gestimmt sind, alle anderen Töne aber ein wenig verstimmt sind, allerdings so wenig, dass es nicht sehr stört.

Man sieht dann, dass das Problem der unreinen Stimmung ein Problem der Musikinstrumente mit definierten Saitenlängen ist und dazu gehört die Gitarre mit ihren Bundstäbchen aber auch das Klavier. Violinen und Celli können rein zusammenklingen, wenn die Spielerinnen und Spieler aufeinander hören und ihre Fingerpositionen auf den Griffbrettern entsprechend anpassen!

Und was heißt schon „reine Stimmung“ wenn es neben der „temperierten“ noch die „Werckmeister„, „Pythagoräische„, „Mitteltönige“ und weitere Stimmungen gibt, die jeweils andere Frequenzen und Frequenzzusammensetzungen der Töne haben? Hören Sie es hier raus? Hier wird es interessant für Leute, die historische Stücke aufführen wollen aber bis dahin ist es eine ganz schöne Übungsstrecke…

Die Gitarre zu stimmen ist auf den dritten Blick ein ganz schön umfangreiches Thema, das wir auf den kommenden Seiten aufdröseln!